Remmers


Die Remmers Baustofftechnik mit ihrem Stammsitz im norddeutschen Löningen produziert und vertreibt seit etwa 60 Jahren Produkte für die Bereiche Bauwerksabdichtung, Fassadenschutz, Boden-beschichtungen, Holzschutz, Farben und Lacke. Das Unternehmen, das sich auch nach dem Tod des Gründers Bernhard Remmers im Frühjahr des Jahres 2003 weiterhin im Familienbesitz befindet, beschäftigt inzwischen über 1000 Mitarbeiter und ist international tätig. Gerade die konzernunabhängige Existenz war und ist ein Hauptanliegen der Unternehmensführung.
Auf dem Spezialgebiet der Baudenkmalpflege gilt die Remmers Baustofftechnik als Marktführer in Deutschland. Bekannte Bauwerke wie das Brandenburger Tor, der Kölner Dom und die Frankfurter Oper wurden mit den Produkten instandgesetzt. Auch internationale Objekte schmücken die Liste der Referenzen, so z.B. das Regierungsgebäude Argentiniens in Buenos Aires, die Tempelanlagen im kambodschanischen Angkor Wat, die Katarinenbasilika in Moskau oder zahllose Hochhäuser in Singapur. Doch nicht nur Großobjekte, auch ungezählte Einfamilienhäuser wurden und werden mit Remmers-Produkten abgedichtet, imprägniert, gestrichen usw.
Als langjähriger Partner der Bauwirtschaft hat sich Remmers einen führenden Platz in der Branche gesichert. Dazu trägt neben dem Produktprogramm vor allem auch der umfangreiche Bereich der Service- und Dienstleistungen bei. Von der ersten Beratung vor Ort über Laborleistungen und Ausschreibungshilfen bis hin zu kompletten Instandsetzungsplänen und Ausführungsbegleitung reicht dabei das Spektrum.
Einen besonderen Vorteil bietet Remmers seinen Kunden auch mit der RSG, der Remmers-System-Garantie.
Hier erhält der Bauherr eine bis zu 10 Jahre lange Garantie auf gewisse Arbeiten wie z.B. die Kellerabdichtung, Fassadenschutzmaßnahmen oder Holzfensterbeschichtungen ausgeführt durch von Remmers zertifizierte Fachunternehmen.

Im Bereich des Fassadenschutzes bietet Remmers ebenfalls zahlreiche Neuerungen. So geht der Hersteller mit der Cremetechnologie für die Fassadenimprägnierung ganz neue, innovative Wege, die dem Verarbeiter und Bauherren viele Vorteile bieten. Auch die Schlämmverfugung für Ziegelfassaden ist eine der Innovationen aus den Laboren der Remmers Baustofftechnik.
Da alle Schutz- und Instandsetzungssysteme aufeinander abgestimmt sind, bieten sich dem Verarbeiter und Planer hier ganzheitliche Instandsetzungssysteme vom Keller über die Fassade bis zum Dach.
Den dritten Produktbereich bildet der Sektor der Bodenbeschichtung. Hier stellen die dekorativen, fugenlosen und leicht zu reinigenden Kunststoffböden einen Schwerpunkt da. Den zweiten Schwerpunkt bilden Bodenbeschichtungen für Industrie und Gewerbe, die hohen mechanischen, chemischen und anderen Belastungen standhalten müssen.
Ein weiterer Schwerpunkt, der Bereich der historischen Bausubstanz, beinhaltet sowohl die Natursteinrestaurierung, historische Themen wie Kalkmörtel, -spachtel und -farben als auch die konservatorische Behandlung von Betonbauteilen als ganz neuen, wachsenden Markt.
Der älteste Teil der Produktfamilie, mit dem quasi alles anfing, ist der Bereich des Holzschutzes. Heute produziert und vertreibt Remmers ein umfangreiches Programm an Holzschutzmitteln, Farben, Lasuren und Lacken. Einen Teil der Produkte kann auch der Do-it-yourselfer verarbeiten, z.B. für den Anstrich einer Holzfassade oder Renovierungsanstriche an Fenstern und Türen. Ein weiterer Teil wird von handwerklichen und industriellen Betrieben verarbeitet, so z.B. die Produkte für die Oberflächenbehandlung von Holzfenstern und -türen sowie Möbeln, Treppen und Innenausbauteilen. Innovationen präsentiert der Hersteller auch auf diesem Gebiet seinen Kunden.

So z.B. die Aidol Holzschutz-Creme, die in Löningen als Weltneuheit bezeichnet wird. Diese cremeförmige Holzschutzlasur für Holz im Freien zeichnet sich durch eine besonders einfache Verarbeitung aus. Sie tropft und kleckert nicht und verläuft nach dem einfach Auftrag selbsttätig zu einem brillanten Lasurbild.
Dank der frühen Ausrichtung der Aktivitäten auch auf die Bausanierung, wächst das Unternehmen auch in Zeiten, in denen wie zur Zeit die Neubautätigkeit im Wohnungsbau stagniert bzw. rückläufig ist.
Mit Tochterunternehmen in ganz Europa sowie Asien und Importeuren in weiteren Regionen, agiert die Remmers Baustofftechnik heute praktisch weltweit.
Dabei stehen neben dem Kerngeschäft, der Entwicklung und dem Vertrieb innovativer und qualitativ hochwertiger Produkte für den Bautenschutz und die Bauwerkserhaltung, vor allem auch die Wissenvermittlung und die intensive Beratung für objektspezifische Lösungen im Vordergrund.
Die hierfür gegründete Remmers Fachplanung begleitet mit wissenschaftlicher Unterstützung die Schutz- und Instandsetzungsarbeiten an besonders herausragenden Objekten.
Die Bernhard-Remmers-Akademie, eine Initiative des Handwerks, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Firmengründers Bernhard Remmers, betreibt als gemeinnützige Stiftung aktive Wissenvermittlung in Seminaren und Workshops zwischen allen am Bau beteiligten Personenkreisen.



www.remmers.de